Letztes Feedback

Meta





 

Blankenese....Behindertengerecht? Fehlanzeige!!

Ich bin schon ein kleines bisschen schockiert, das es sowas noch gibt. Auf Mallorca ist es völlig undenkbar. Mit einem Rollstuhl irgendwo hinzukommen ist hier ein wahres Abenteuer und kein gutes ! Gut ich wohne hier im Treppenviertel, keine Frage, da ist es aus historischen denkmalgeschützten Gründen schwierig. Aber an der Elbpromenade....direkt an der Elbe.... keine Chance, der dortige Weg ist kaum begehbar für einen Rollstuhl, erstens gibt es nur wenige Zugänge ohne Treppen oder ohne über den direkten Sand zu gehen und wenn man dann doch dort ist, dann sind auf dem Weg teilweise riesige Löcher, die ich nur rückwä<img xsrc="http://my.myblog.de/mallorca-pflege/img/20160928_135834.jpg" border="0" />rts begehen kann, da der Rollstuhl sonst hängen bleibt. Wohlbemerkt, ich schiebe, wie machen es die, die alleine unterwegs sind? Oder auch Mütter mit Kinderwägen? Es gibt hier auch nur wenig Möglichkeiten mal einzukehren, denn es sind immer Stufen ( mind. 3 ) zu bewältigen. Rampen? Fehlanzeige! Der einzigste Lichtblick ist der Bus hier, Schnellbus Linie 48. Sehr nette Fahrer, immer bereit zu helfen. Aber auch im oberen Teil von Blankenese wird das Einkaufen zum Gewichtheben. Stufen überall, Kaffes? Keine Chance... dat Backhus... da kann man ebenerdig hinein. Fertig. Friseur? Fusspflege? Lange Suche bis man etwas ohne Treppen findet. Wie gesagt ich bin entsetzt. Vielleicht denken hier die doch etwas betuchteren Menschen, Rollstuhl? Ich doch nicht? Nun hoffen wir das Beste. Aber immer dran denken: Gesundheit kann man nicht kaufen!!<br />

30.11.16 11:03, kommentieren

Werbung


Wo bin ich gelandet und warum

Wie gesagt ich arbeite für den Pflegedienst Mallorca , dort wohne ich auch seit kurzem. Mein erster Auftrag war die Betreuung einer Dame, die dort im Krankenhaus lag. Da es nach diesem Krankenhausaufenthalt für sie nicht mehr möglich war, alleine zu leben, wurde eine Umsiedlung nach Deutschland gemacht. Dort wird sie liebevoll in der eigenen Wohnung betreut. Die Familie besucht sie täglich. Die Betreuung übernahm der Pflegedienst Mallorca weiterhin. Und so pendle ich zwischen Hamburg und Mallorca. Eine interessante Geschichte, in der Betreuung kann ich nun endlich mal alles anwenden was ich gelernt habe und habe auch die Zeit dazu. Und hier zeigt sich ganz klar was man noch rausholen kann, wenn nur die nötige Zeit dazu da ist. Meiner Dame geht es sehr gut, von komplett Bettlägrig zu "Laufen mit Unterstützung" . Ich bin stolz was ich mit einem tollen Team erreicht habe. Hier mein Dank an meinen tollen Chef, der sich sehr einsetzt und mit enorm viel eigenem Engagement und Herzblut dabei ist. Und auch meine Kollegein die mich so super unterstützt. Mit einem tollen Team kann man viel bewegen.

30.11.16 10:23, kommentieren